10. Schaffhausen Klassik-Konzert

Kammerorchester Basel, Foto: Christian Flierl

KAMMERORCHESTER
BASEL

DO. 12.4.2018
19.30 Uhr

St. Johann

Merken

Merken

tickets kaufen

KONZERTEINFÜHRUNG

mit Florian Hauser (SRF)
um 18.30 Uhr (Dauer ca. 30 Minuten),
Ochseschüür, Pfrundhausgasse 3,
8200 Schaffhausen

Kammerorchester Basel

Sabine Meyer, Klarinette
Giovanni Antonini, Leitung

PROGRAMM

William Blank

«Blends», Auftragswerk

Wolfgang Amadeus Mozart

Klarinettenkonzert A-Dur, KV 622

Ludwig van Beethoven

Sinfonie Nr. 5 c-Moll, op. 67

Die Berühmtheit des Anfangsmotivs, mit dem Beethovens c-Moll-Sinfonie beginnt und das dem Werk den Beinamen «Schicksalssinfonie» einbrachte, stützt sich auf eine fragwürdigen Aussage von Beethovens Sekretär Anton Schindler, der Beethoven mit den Worten zitierte:

«So pocht das Schicksal an die Pforte.»

Nachvollziehbar und unüberhörbar ist es dennoch, kann man sich doch diesem Motiv, das in die ganze Sinfonie verwoben ist, nicht entziehen. Das grosse Markenzeichen der c-Moll-Sinfonie ist ihr appellativer Charakter. Nie zuvor wurde in der Musikgeschichte der Hörer zwingender in das Geschehen einer Musik miteinbezogen. Beethovens direkte Ansprache hinterliess Spuren, und so hat gerade seine fünfte Sinfonie stetigen Anstoss geboten, sich mit diesem Werk theoretisch oder auch kompositorisch und literarisch auseinanderzusetzen.

Auf seinen Reisen hat Mozart die Klarinette kennengelernt. Vor allem in Mannheim, das damals ein bedeutendes musikalisches Zentrum war, äusserte sich Mozart 1778 begeistert über dieses Instrument. Dennoch erprobte er es erst in seinen Spätwerken. Das Klarinettenkonzert ist nicht nur sein letztes Instrumentalkonzert, es ist überhaupt das einzige Konzert von Mozart für dieses Instrument. Sabine Meyer gehört zu den weltweit renommiertesten Klarinettistinnen und es ist uns eine grosse Freude, mit ihr zusammen die Schaffhausen Klassik-Saison 2017/18 zu beschliessen!

Unterstützt durch:

2017-09-13T20:21:08+00:00